Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Casinos in Macau: Erste Schwächephase seit über 2 Jahren

Dieter Maroshi, 1. Februar 2019, Wirtschaft

Eldorado Resorts Übernahme Caesars Entertainment (Bildquelle)

Die Wirtschaft wirkt sich auf jede Branche aus, natürlich ebenfalls auf das Glücksspiel. So kam es im Januar erstmals seit dem Jahr 2016 in Macau zu einem Abschwung. Allerdings haben Branchen-Kenner diese Entwicklung vorausgesehen. Immerhin war eine Schwächung der chinesischen Wirtschaft vorangegangen. Dadurch bleiben die so immens wichtigen Highroller in der Sonderverwaltungszone aus. Die Einnahmen und der Umsatz gingen zurück. Doch ist dies kein Grund schwarzzumalen. Denn tatsächlich ist der Einbruch nicht so steil ausgefallen, wie im Vorfeld angenommen wurde.

Gleichwohl ist ein Auf und Ab zu beobachten. Denn jetzt wo der Rückgang bei den Einkünften geringer ausgefallen ist, als angenommen, haben die Casino Aktien eine Ralley erwischt. Sie sind also bereits wieder gestiegen. Das Las Vegas vor der chinesischen Küste braucht sich daher bislang noch keine Sorgen zu machen. Immerhin hat das Wachstum jetzt schon 29 Monate in Folge angehalten. Und dieser Prozess konnte nicht immer so weitergehen.

Macaus Gaming-Umsatz sinkt um 5 Prozent

Kaum ist der Januar 2019 rum, gibt es schon Zahlen zum Umsatz auf Macau. Diese wurden vom Gaming Inspection & Coordination Bureau herausgegeben. Dabei wurde ein Rückgang von 5 Prozent verzeichnet. Damit schrumpfen die Brutto-Einnahmen im Januar auf 3,1 Milliarden US-Dollar. Allerdings ist dies rückblickend ein großer Erfolg. Denn immerhin war ein Abfall um 9 Prozent prognostiziert worden. Und eben diese Differenz zwischen der Prognose und dem tatsächlichen Rückschritt beim Umsatz sorgt derzeit für positive Schlagzeilen. Dahingehend haben die großen Casino-Konzerne auf Macau ansteigende Aktienkurse zu vermelden. Gemeint sind hier insbesondere die Wynn Gruppe und Galaxy Entertainment, die jeweils um 2 Prozentpunkte zulegen konnten. Diese Entwicklung könnte gleichbedeutend damit sein, dass selbst die Hobby-Spieler und Touristen einen beachtlichen Teil zum Umsatz beitragen.

Eine große Unbekannte ist die Wirtschaft in China, welche natürlich im Zusammenhang der Weltwirtschaft zu sehen ist. Ein Abschwung ist für 2019 zu befürchten. Konsumenten aus China und daher kommen die meisten Spieler in Macau, fürchten finanzielle Einschnitte. Daher wird ein vorsichtigeres Spielverhalten erwartet. Die Vorhersagen für das junge Kalenderjahr sind daher eher negativ geprägt. Weitere Rückränge werden für die Casino-Einnahmen in Macau erwartet. Margaret Huang ist Analyst bei Bloomberg. Er äußert sich folgendermaßen zum Thema: „Der Umsatzrückgang im Januar spiegelt die anhaltende Schwäche des Geschäfts von hochrangigen Spielern wider, die angesichts Chinas wirtschaftlicher Unsicherheiten wie des Handelskrieges stärker an ihrem Geld festhalten.“

Zwischen Freude und Leid: Einerseits ist der Umsatzrückgang mit einem weinenden Auge zu betrachten. Da der Verlust geringer als erwartet ausgefallen ist, lächelt das andere Auge jedoch.

Wie wirkt sich das Chinesische Neujahr auf die Casinos aus?

Geht es im Februar in Macau wieder aufwärts? (Bildquelle)

Chinesen sind in den Casinos zu Macau am häufigsten an den Spieltischen anzutreffen. Der größte Feiertag des Jahres ist das chinesische Neujahrsfest. Doch gibt es dafür keinen fixen Termin. Nach einer Berechnung kommt ein Tag zwischen dem 21. Januar und 21. Februar in Frage. Im Jahr 2018 waren die Einnahmen im Januar auf einem Vierjahres-Hoch. Letztes Jahr fand das Neujahrsfest erst am 16. Februar statt. Einige Wochen vorher gehen die Einnahmen meist ein Stück weit zurück. In diesem Jahr steht das „Lunars New Year“ für den 5. Februar festgeschrieben. Der Umsatzrückgang auf die vorangehenden Wochen hat sich also schon negativ auf den Januar ausgewirkt.

Positiv ausgedrückt ist nun der Februar entscheidend. Wie entwickeln sich die Umsätze der Casino-Anbieter in Macau. Grant Govertsen als Analyst der Union Gaming Securities Asia Ltd. gelingt es sogar, den Januar positiv zu werten: „Wir sind ermutigt von den Januar-Ergebnissen und sehen den Markt als robuster an, als ihm dies zugestanden wird, insbesondere hinsichtlich des chinesischen Neujahres in diesem Jahr.“ Für den Februar gelten ohnehin wieder andere Vorzeichen. Denn zum Neujahrsfest ist Macau bereits ausgebucht. Zudem beginnt in China die Urlaubssaison. Daher wird tatsächlich mit einer steigenden Nachfrage gerechnet. Ein Anstieg von bis zu 5 Prozent wird diesbezüglich prophezeit.

Boomender Neujahrsurlaub: Lawrance Ho arbeitet für die Melco Resorts Macau. Er spricht über voll ausgelastete Hotels und glaubt, dass die Besorgnis für die Branche übertrieben dargestellt wird.

Casinos auf Macau: Das Glückspiel-Mekka Asiens

Früher wurde Las Vegas genannt, wenn nach dem Paradies für Glücksspieler gefragt wurde. Heute ist Macau jedoch die Nummer eins. Außerdem ist es kein Zufall, dass viele Unternehmer die in Las Vegas eine Hotel- und Casino-Anlage betreiben, auch auf Macau vertreten sind. Hier wären das Wynn Place und New Wynn Place ebenso zu nennen, wie „The Venetian Macau“ oder das Casino Hotel MGM. Mit Sands Macau ist ein weiterer bekannter Name an Bord. Ohne Frage finden sich vor Ort an die 20 Spielcasinos, welche Kunden aus aller Welt offenstehen.

Macau will sich aber nicht nur als Glücksspiel-Mekka verkaufen. Das Unternehmen legt Wert auf seine Qualitäten als Urlaubsort – selbst für Familien. Doch lässt sich die Sonderverwaltungszone nur schwer separat vom Glücksspiel betrachten. Der Einfluss auf die Wirtschaft und den Erfolg von Macau ist zu stark ausgeprägt. Dabei gibt es mit der Pauluskirche, den Senado-Platz und dem Macau Tower durchaus Sehenswürdigkeiten.

Casinos in Macau: Erste Schwächephase seit über 2 Jahren 1200 1000 2019-02-01 11:47:34 Online-Casino.de

Weitere Casino News