Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Ladbrokes Coral gibt bis zu 400 Wettbüros ab

Ralf Schneider, 26. August 2016, Wirtschaft

fl-fussball

Schon im vergangenen Jahr zeichnete sich die Fusion auf der Insel ab. Ladbrokes und Coral, bis zu diesem Zeitpunkt zwei unabhängig agierende Buchmacher, haben der Verschmelzung zugestimmt und sind folgerichtig jetzt als „Ladbrokes Coral“ bekannt. Die schlussendliche Übernahme erfolgt jedoch erst in den kommenden Wochen bis Monaten.

Mit dem Zusammenschluss wird der größte Buchmacher Großbritanniens erstellt. Kontrahent William Hill wird auch bei den Wettbüros überflügelt. Hier muss das neu aufgestellte Unternehmen aber, so hat es die Wettbewerbsaufsichtsbehörde entschieden, noch 350 bis 400 seiner Shops abgeben.

Der Deal mit den Wettbüros: Behörde bestimmt Abgabe

Die nachfolgenden Zahlen zeigen auch, wie positiv verrückt die Engländer nach Wetten sind. Sei es Fußball, andere Sportarten, die Politik oder die Royals. Denn allein Ladbrokes konnte im Vereinigten Königreich 2.150 Wettshops vorweisen. Der neue Partner Coral brachte es auf 1.850 Etablissements in Britannien. In Addition würden 4.000 Shops herausspringen.

Das ist der Wettbewerbsbehörde zu viel. Es wurde beschlossen, dass bis zu 400 Geschäfte noch zu schließen, bzw. abzugeben sind. Aber selbst mit der Anzahl von über 3.500 Wettcafés wird der Konkurrent William Hill noch überflügelt. Denn hier sind über das UK verteilt nur 2.400 Geschäfte zu finden.

Der Deal zwischen Ladbrokes und Coral im Detail

Der neue Wettanbieter kommt auf einen Jahres Umsatz von netto 2,1 Milliarden Pfund. Hierbei hält Ladbrokes mit 51,75 Prozent die Mehrheit. 48,25 Prozentpunkte gehen die Eigentümer der Gala Coral Group. Die Führung wird der derzeitige CEO von Ladbrokes, Jim Mullen, beibehalten. Ihm wird Carl Leaver von Gala zur Seite gestellt.

Warum müssen durch die Fusion Wettbüros abgegeben werden? Der fehlende Wettbewerb ist die Begründung. Denn es gibt Regionen, wo das neu formierte Unternehmen den Markt für sich haben würde. Dies ist nicht im Sinne der Wettbewerbsbehörde. Demzufolge ist ein Verkauf von bis zu 400 Wettshops als Auflage vorgesehen.

Wird die Entscheidung der Wettbewerbsbehörde akzeptiert?

Was bleibt dem jetzt größten Wettanbieter in England sonst übrig? Aber tatsächlich wird Ladbrokes Coral mit dem Deal sehr zufrieden sein. Experten sind von weit härteren Regeln ausgegangen. Es hätten wohl auch an die 1.000 Shops werden können, die zur Veräußerung freigegeben werden müssten. Jetzt sind es nur 400.

Angeblich stehen für die Wettcafés schon Käufer bereit. Mit Betfred und Boylesports haben sich schon die ersten Konkurrenten gemeldet, welche Interesse an den Geschäften vorweisen. Ein Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre zeigt, dass bei den Buchmachern und Online-Casinos der Insel viel fusioniert wird. Die Übernahme von William Hill durch 888 und die Rank Group ist auch noch immer ein Thema.

Bildquelle: Fotolia/103tnn (Bild-ID: #98469652)

Ladbrokes Coral gibt bis zu 400 Wettbüros ab 900 450 2016-11-22 17:36:49 Online-Casino.de

Weitere Casino News