Martin Sturc: Warum Poker kein Glücksspiel ist

Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Martin Sturc: Warum Poker kein Glücksspiel ist

Martin Hill, 21. Juli 2015, Sport & Spiel

Es scheint eine endlose Diskussion. Ist Poker nun ein Glücksspiel oder nicht. Die einen sagen ja, die anderen nein. Und jeder kann seinen Standpunkt begründen. Manche Aussagen haben jedoch größeres Gewicht als andere. Jetzt meldet sich der Sportwissenschaftler Martin Sturc und veröffentlicht sogar ein Buch. Seine Behauptung: Poker ist kein Glücksspiel.

Das Buch wird unter dem Titel „Skill Beats Luck – Der Geschicklichkeitsfaktor im Pokerspiel“ verkauft. Seine jahrelangen Erfahrungen im Pokerspiel haben Sturc zu der Erkenntnis gebracht, dass Poker am ehesten in die Kategorie Denksport und Geschicklichkeitsspiel einzuordnen ist. Wir widmen uns zunächst den unterschiedlichen Standpunkten, bevor eine nähere Erklärung folgt.

Warum könnte Poker als Glücksspiel bezeichnet werden?

Wenn vom Glücksspiel gesprochen wird, muss immer der Faktor Zufall Beachtung finden. Es ist halt die Frage, wie sehr der Spieler den Ausgang der Partie beeinflussen kann. Bei einem Automatenspiel können die Walzen oftmals angehalten werden, der Nutzer hat jedoch keinen Einfluss über die anschließend erscheinenden Symbole.

Beim Poker werden die Karten vergeben und der Spieler kann sich diese ebenfalls nicht aussuchen. Er muss das Beste aus seinem Blatt machen. Gleichwohl braucht er Glück, dass andere Spieler keine besseren Karten auf der Hand haben. Aber es gibt noch eine andere Sichtweise.

Warum Poker nicht unbedingt als Glücksspiel zu bezeichnen ist!

Wer seine Karten betrachtet, der kann auf sein Blatt noch Einfluss nehmen. Wo ist die Wahrscheinlichkeit am größten noch ein gutes Ergebnis zu erzielen? Wie hoch wird der Einsatz angesetzt. Zudem ist es möglich, durch Bluffen die Gegenspieler zu verunsichern.

Aber wie hoch ist der Einfluss des Spielers und wie viel entscheidet das Glück über den Ausgang einer Partie? Über diese Frage sind sich viele Länder, Gesetze und Experten nicht einig.

Ist das Pokerspiel ein Sport?

Glücksspiel oder Sport? In Österreich wird das Kartenspiel dem Glücksspiel-Gesetz zugeordnet. Andere Länder, Brasilien kann hier als Beispiel genannt werden, definieren Poker als Sport. Dies wäre zulässig, wenn wirklich die Fähigkeiten der Spieler über den Ausgang einer Runde entscheiden können.

Sturc bezieht sich bei seinen Begründungen ebenfalls auf andere Sportarten und dreht den Spieß um. Er würde in diesem Fall auch Fußball als Glücksspiel bezeichnen. Schließlich sind Fehlentscheidungen durch den Referee ein Variable, welche enormen Einfluss auf das Ergebnis haben kann.

Weiterhin führt der Autor aus, dass beim Poker geschickte Spieler im Vorteil sind. Allein aus dieser Begründung ist es kein Glücksspiel mehr. Wenn jemand für seinen Erfolg ausschließlich Glück benötigt, dann ist er kein guter Poker-Spieler.

Martin Sturc: Warum Poker kein Glücksspiel ist 300 200 2016-09-23 15:58:59 Online-Casino.de

Weitere Casino News

Jugendliche und das Glücksspiel in Großbritannien5. Dezember 2016, Sport & Spiel, Dieter Maroshi

Anfälliges Alter Der Entwicklungsprozess eines Kindes zum Jugendlichen durchläuft, wie wir alle wissen, das kritische Alter der Pubertät. Eine Zeit in der sich die Persönlichkeit des jungen Menschen formt und eine Periode des emotionalen Ausnahmezustandes herrscht. Häufig tauchen in dieser Phase erstmals jene Versuchungen auf, die den Menschen im laufe seines weiteren Lebens ohne Unterlass in seiner Umwelt...

Fußball-Trikotwerbung: klare Zielgruppe für Wettanbieter18. November 2016, Sport & Spiel, Dieter Maroshi

Während die Wettbranche die Werbung auf Trikots offenbar als lukrative Zielgruppe ausgemacht hat, ringen Fußballclub der verschiedenen Gruppen und Ligen (Amateure, Profis) um eine grundsätzliche Antwort auf die steigende Nachfrage von Seiten der Wettanbieter. Landesverbände stellen Anträge Nachdem nun zwei Landesverbände erneut Anträge von Amateur-Klubs auf Trikot-Werbung mit einem Wettanbieter abgewiesen...

Qui Nguyen gewinnt WSOP 2016 im Rio Casino in Vegas7. November 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Die finalen Drei bei der Word Series of Poker (WSOP) 2016 waren Cliff Josephy, Gordon Vayo und der spätere Sieger Qui Nguyen. Gemeint ist freilich das Main-Event, in welches sich die Spieler mit einer Summe von 10.000 US-Dollar einkaufen mussten. Der Preispool belief sich folglich auf über 63 Millionen US-Dollar. Der US-Amerikaner Nguyen konnte sich schlussendlich durchsetzen. Der Neuling, welcher sich zuvor nur...

Gaming mit geringerem Suchtpotential als Gambling?4. November 2016, Sport & Spiel, Christian Webber

Diese These wurde von der University of Oxford aufgestellt. Tatsächlich soll es sich um die erste Studie handeln, welche Symptome anhand der „American Psychiatric Association“ Checkliste untersucht. EurekAlert setzt diese Betrachtung in Verbindung mit dem Glücksspiel, also Gambling. Gleichzeitig wird jedoch eingeräumt, dass weitere Untersuchungen erforderlich sind. Bevor wir uns näher mit den Fakten der...

Virtual Reality: Durchbruch im Casino noch 2016?3. November 2016, Sport & Spiel, Martin Hill

Die virtuelle Realität lässt sich nicht mehr stoppen. Aber feiert die neue Technologie noch im Jahr 2016, vielleicht pünktlich zum Weihnachtsgeschäft, den großen Durchbruch? Für Online-Casinos könnte mit den VR-Brillen ein Wandel einhergehen, welche die Spieler näher an die Automaten, den Roulette-Tisch und das Poker-Spiel heranbringt. Laut TheTechportal gibt es drei große Bereiche, die sehr schnell von...

Südtirol: 7.000 Bewohner süchtig nach Glücksspiel?26. Oktober 2016, Sport & Spiel, Christian Webber

Am vergangenen Montag hat das Landesinstitut für Statistik (ASTAT) in einer Pressemitteilung verkündet, dass geschätzt 4.000 bis 7.000 Einwohner in Südtirol von der Glücksspielsucht betroffen sind. Die Daten wurden erhoben und ausgewertet. Mit den Statistiken sollen gezielt Maßnahmen ergriffen werden. Die nördlichste Provinz Südtirol, mit seiner Landeshauptstadt Bozen, liegt in den Alpen und offenbart eine...

Spielsucht: Betroffene erwartet Unterstützung17. Oktober 2016, Sport & Spiel, Ralf Schneider

Brandenburg hat sich zu einer Landessuchtkonferenz durchweg positiv geäußert und beschlossen, pathologischen Spielern künftig noch mehr Hilfe zukommen zu lassen. Man habe sogar geplant, einen „Arbeitskreis pathologisches Glücksspiel“ auf die Beine zu stellen, um betroffene Spieler schneller und effizienter als bislang zu unterstützen. Dies teilte Andrea Hardeling, Geschäftsführerin der Brandenburgischen...

Aktienhandel macht ebenso süchtig wie Casino-Spiele10. Oktober 2016, Sport & Spiel, Ralf Schneider

Der Handel an der Börse kann ebenso süchtig machen, wie das Spielen innerhalb eines Casinos. Eine gewagte These? Tatsächlich hat sich ein Student der Universität in Zürich, Ermin Halilovic, mit dieser Thematik beschäftigt. Als Student der Wirtschaft und mit einem Nebenverdienst als Croupier im Züricher Casino sind ihm beide Ebenen vertraut. Der Blick am Abend berichtete. Überall wo Geld im Einsatz ist,...