Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

NBA schließt 25 Millionen Sportwetten-Partnerschaft mit MGM

Martin Hill, 6. August 2018, Wirtschaft

Die Würfel zugunsten der Sportwetten sind gefallen. (Bildquelle)

Die National Basketball Association, kurz NBA, ist die Profi-Liga im Basketball der Vereinigten Staaten von Amerika. Gleichwohl handelt es sich um die populärste Basketball-Liga weltweit. Neben American Football, Baseball und Eishockey, gehört das Jagen nach Körben zu den großen vier Sportarten in den USA. Fußball folgt erst mit Abstand auf Platz fünf. Die NBA hat jetzt als erster Wettbewerb eine Vereinbarung mit einem Sportwetten-Partner geschlossen.

Während die NBA sich erstmals mit dem Wettgeschäft auseinandersetzt, sind die MGM Resorts mit ihrer Planung sehr weit. Denn nicht nur mit der NBA wurde ein Deal geschlossen, sondern kurz zuvor auch mit GVC. Damit hat die Casino-Kette in nur einer Woche zwei Partnerschaften abgewickelt. GVC hilft die Online-Sportwetten auszubauen. Mit der NBA wurde zwecks Werbung verhandelt, was für einen ersten Kundenansturm sorgen kann.

Die Hintergründe zum Deal von MGM mit der NBA

Adam Silver hat in seiner Rolle als NBA-Kommissar bestätigt, dass die NBA einen Vertrag unterschrieben hat, welcher sie zum offiziellen Spielpartner der WNBA macht. Dadurch ist die National Basketball Association die erste der großen Sportligen in Amerika, die mit einem Anbieter von Sportwetten kooperiert. Allerdings wurde das Verbot für Sportwetten erst im Mai 2018 aufgehoben. Die Glücksspielanbieter in Amerika wissen, was für ein großes Geschäft hier zu machen ist.  Geschlossen wurde ein Vertrag über drei Jahre, der einen Wert von 25 Millionen US-Dollar umfasst. Als Gegenleistung für diese Zahlung, erhält das Casino Resort die Rechte Highlights der NBA und deren Logos zu verwenden. Auch ein Daten-Feed soll bereitgestellt werden. Diese Bereitstellung von Analyse-Daten könnte für ambitionierte Sportwetter letztendlich tatsächlich ein entscheidendes Kriterium bei der Auswahl eines Buchmachers sein.

Grundsätzlich ist jedoch von einem Daten-Austausch die Rede. Michael McCann von Sports Illustrated spricht davon, wie MGM die Daten voraussichtlich verwenden wird: „Ein wahrscheinlicher Zweck ist es, Ungereimtheiten innerhalb der Spieler- und Mannschaftsdaten, die bei MGM Verwendung finden, aufzudecken. Ein weiterer Zweck wird die Konfiguration von Wettlinien durch MGM sein.“ Die NBA profitiert unterdessen von einer höheren Integrität, die auf anonyme Daten in Echtzeit  basiert. Denn die Datenauswertung wird Rückschlüsse auf die Leistung von ganzen Mannschaften und einzelnen Spielern zulassen. Die Anonymisierung ist hingegen erforderlich, um die Daten der Spieler und Angestellten zu verbergen.

Spielmanipulationen verhindern: Als Einnahmequelle kommt eine Integritätsgebühr in Frage, die auf einen prozentualen Wert des Umsatzes ausmacht. Ein Teil dieser Einkünfte soll in die Überwachung in Hinblick auf die Manipulation von Sportwetten ausgegeben werden. Die NBA bekommt Zugriff auf die Daten von MGM und kann so verdächtiges Spielverhalten leichter erkennen.

Finanziell ist der Deal zwischen MGM und NBA von Vorteil

Sportwetten in den USA: Ein Milliarden-Geschäft (Bildquelle)

Innerhalb der NBA profitieren die Teams und die Spieler vermutlich gleichermaßen von der neuen Partnerschaft. Ein Blick in die deutsche Bundesliga zeigt, wie sehr die Sportwettanbieter das Bild im Sponsoring beherrschen. Es gibt kaum einen Bundesligisten, der nicht zumindest eine Partnerschaft mit einem Wettanbieter eingegangen ist. Auch bei der NBA wird es MGM erlaubt sein Werbung zu schalten. Bei den Casino Resorts wird hingegen auf NBA TV, deren App und natürlich NBA.com verwiesen. Dies ist also ein weiterer Baustein, wo die Partner beidseitig von dem geschlossenen Deal profitieren.

Allerdings wird sich erst noch zeigen, wie wertvoll die Abmachung wirklich ist. Denn die Vereinbarung zwischen MGM und der NBA ist nicht exklusiv. Natürlich erhofft sich die Casino-Kette mit dem Vertrag einen Vorteil gegenüber anderen Einsteigern in das Geschäft der Sportwetten. Andererseits werden andere Anbieter bereits an ihren eigenen Abmachungen arbeiten. Und eine Vereinbarung in der Größenordnung von 25 Millionen US-Dollar, ist für die NBA wahrlich kein Rekord. Doch könnte sich die Partnerschaft in den kommenden Jahren ausweiten. Ist in Bezug auf die Sportwetten in Amerika doch von einem Milliarden-Markt die Rede, welcher durch den Obersten Gerichtshof erst frisch geschaffen wurde.

Grundlagen schaffen: Bevor die Sportwetten großflächig durchstarten können, müssen die einzelnen Bundesstaaten diesbezüglich noch ihre Gesetze erlassen oder anpassen.

MGM reicht Klage gegen Haftung für das Massaker 2017 ein

Über 1.000 Personen sollen die MGM Resorts, nach dem Massaker 2017, bereits verklagt haben. Dies geht aus einem Bericht des Las Vegas Review-Journal hervor. Ein Mann im Alter von 64 Jahren erschoss von einem Hotelzimmer MGMs aus 58 Menschen und hat viele weitere verletzt. Die Kritik an den Sicherheitsmaßnahmen der Hotelkette kam prompt. Nach einer Durchsuchung des Zimmers fanden Ermittler dort 23 Waffen. Doch möchte MGM sich absichern. Das Unternehmen verweist darauf, dass die an sie gestellten Sicherheitsanforderungen erfüllt waren und der Sicherheitsdienst, welcher beauftragt war, sogar ein Zertifikat des US-Heimatschutzministeriums vorweisen konnte. Unbekannt ist noch immer, was das Motiv des Täters war. Der Schütze hatte sich nach seinem Amok-Lauf selber erschossen. MGM beruft sich jetzt auf ein Gesetz, welches im Zuge des Terroranschlages 2001 erlassen wurde. Das Unternehmen möchte nicht für die Tat und deren Folgen die Verantwortung übernehmen.

MGM in den Schlagzeilen: Nach 2017 beherrschen im aktuellen Jahr die neuen Partnerschaften mit GVC und der NBA die Medien. Auch die Übernahme von Ladbrokes/Coral aus dem März 2018 passt zur strategischen Planung.

NBA schließt 25 Millionen Sportwetten-Partnerschaft mit MGM 1200 1000 2018-08-06 08:29:19 Online-Casino.de

Weitere Casino News