Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Novomatic Börsengang verschiebt sich auf das Jahr 2018

Martin Hill, 27. September 2017, Wirtschaft

Bildquelle: Novomatic Gruppe

Novomatic aus Niederösterreich möchte sich alle Optionen auf eine Finanzierung offen halten. Allerdings wird der geplante Börsengang nicht mehr im Jahr 2017 vonstattengehen. Ein Sprecher des Unternehmens erklärte bereits, dass das aktuelle Geschäftsjahr ausfinanziert sei. Experten erwarteten noch in dieser Woche eine Entscheidung über den Einstieg von Novomatic in die Welt der Aktien. Auch Hindernisse in den Regularien in Deutschland haben angeblich für einen Aufschub gesorgt.

Aber aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Der Börsengang wird im Englischen gerne als IPO bezeichnet. Dieses Kürzel beschreibt ein „initial public offering“ – also die Erstplatzierung der Aktien auf dem Käufermarkt. Dabei werden jedoch Wertpapiere aus dem Bestand der Altaktionäre oder aus einer Erhöhung des Kapitals angeboten. Wäre dies nicht der Fall, ist es ein „kalter Börsengang“ (cold listing).

Warum aus Herbst 2017 irgendwann im Jahr 2018 wird

Zunächst einmal gilt es eine schwerwiegende Entscheidung, wie den Börsengang eines Großkonzerns, nicht über das Knie zu brechen. Eigentlich war der Antritt von Novomatic noch für diesen Herbst geplant. Die Frankfurter Börse ist das Ziel. Aus bankinternen Kreisen sollen Zahlen in einer Größenordnung von 6 Milliarden Euro nach außen gedrungen sein, mit denen die Firma bewertet worden ist. Inzwischen ist bekannt geworden, dass der Aktiengang auf das Jahr 2018 verschoben wird. Vorstandschef Neumann erklärte gegenüber dem Handelsblatt, dass zuvor sämtliche Varianten in der Finanzierung zu prüfen sind. Weiterhin erklärte Neumann: „Wir sind gerade dabei, eine große Transaktion in Australien abzuschließen und darüber hinaus ist das regulatorische Umfeld in einigen Kernmärkten im Umbruch.“ Der letzte Halbsatz bezieht sich zweifelsohne auf die Spielhallen in Deutschland, welche inzwischen einen Mindestabstand waren müssen.

Kurzportrait Novomatic: Das Unternehmen aus Niederösterreich hat sich auf die Produktion von Geldspielautoamten konzentriert. Um diese einsetzen zu können, werden Wettlokale und Casinos betrieben. Gründer ist Johann Graf, welcher auch mit 17 Prozent bei der CASAG eingestiegen ist. Inzwischen arbeiten ungefähr 28.000 Mitarbeiter bei Novomatic.

Hat Novomatic seinen Schwerpunkt beim Aktieneinstieg neu definiert?

Treibt Novomatic den USA-Einstieg noch 2017 voran? (Bildquelle)

Das erklärte Ziel war es den Börsengang vorzunehmen, um anschließend die Expansion nach Amerika vornehmen zu können. Tatsächlich sind die Weichen dafür 2012 schon gestellt wurden. 2014 gab es erste Erfolge. Als Lieferant von Geräten ist Novomatic inzwischen in acht amerikanischen Bundesstaaten zugelassen. Auch am australischen Konkurrenten Ainsworth hält Novomatic mittlerweile 53 Prozent, so dass ein weiterer lukrativer Markt zu erschließen ist. Wenngleich die Österreicher auch hier die USA im Blick haben, ist Ainsworth freilich in Australien ebenfalls vertreten. Vor kurzem sprach Thomas Graf, der Sohn des Unternehmensgründers, über den großen Einstieg in den USA als „eigenkapitalintensiver Markt“, für den es „mehrere Milliarden“ braucht. Weiterhin war von einem Fünfjahresplan die Rede, auch in Amerika Glücksspielgeräte fertigen zu wollen.

Hat sich nun der Schwerpunkt verlagert? Wird die Expansion vorgezogen und der Börsengang vorerst zurückgestellt? Und ist Deutschland das Zünglein an der Waage? Denn in der Bundesrepublik greifen seit Mitte des Jahres Vorschriften, welche den Mindestabstand zwischen zwei Spielhallen auf 100 bis 500 Meter definieren. Zudem sind mehr als 12 Spielautomaten je Spielhalle untersagt. Doppelkonzessionen sind ausgeschlossen, so dass auch Novomatic in Deutschland einige Geschäfte wird schließen müssen. Tatsächlich rechnen die Österreicher in Deutschland mit einem Rückgang des Umsatzes. Inzwischen scheint die Planung aber andersherum aufgebaut. Erst die Einbußen in Deutschland über andere Märkte kompensieren und dann die Wertpapiere aufs Parkett der Börse bringen. Die Planung könnte aufgehen. Denn in Europa gilt Novomatic bereits als bestes Unternehmen der Branche. In Amerika kann die Firma aus Gumpoldskirchen noch wachsen.

Verlegung der Amerika-Zentrale: Vor kurzem erwarb Novomatic ein Gebäude mit 4.754 Quadratmetern in Mount Prospect bei Chicago. Damit soll der Hauptsitz in Amerika von Florida dorthin verlegt werden. Von den Behörden gibt es ein Entgegenkommen. Über 12 Jahre werden die Abgaben für den Gebäudekomplex gesenkt. Zudem wird inzwischen diskutiert, ob nicht die Spielautomaten – zumindest in Geschäften die Alkohol verkaufen – wieder zugelassen werden sollen.

Spielhallen in Deutschland wehren sich gegen Schließung

Ein Einlenken der Politik zeichnet sich nicht ab. Die Regeln sind strikt und sicherlich nicht immer ganz glücklich umgesetzt, so wie beim Losverfahren in Niedersachsen, welches final über die Schließung von Spielhallen entscheidet. Diverse Betreiber haben den Gang vor das Gericht gewählt und sei es nur, um noch ein wenig länger wirtschaften zu können. Inzwischen ist von 3.000 anhängigen Verfahren die Rede. Teilweise laufen noch Übergangsfristen, die zum Jahresende auslaufen. Der Staat begründet die Gesetzgebung mit dem Schutz der Jugend und dem generellen Kampf gegen die Glücksspielsucht.

Da das Recht über die Spielhallen bei den Bundesländern liegt, gibt es jetzt quasi 16 ähnliche und doch unterschiedliche Regelungen in Bezug auf den Betrieb eines entsprechenden Etablissements. So ist ein Mindestabstand vorgeschrieben. Dieser liegt jedoch, je nach Region, in der Regel zwischen 100 und 500 Metern Abstand. Iris Gleike ist Staatssekretärin im Bundeswirtschaftsministerium und räumte selber ein, dass „Unterschiedliche Auslegungen […] in den Ländern führen zu großer Verunsicherung“. Tatsächlich gibt es seit längerer Zeit Kritik von Spielhallenbetreibern, die in mehreren Bundesländern aktiv sind. Auch die unterschiedliche Regelung von Sportwetten und Glücksspiel stößt den Betreibern übel auf.

Stargames Casino Test – Der Anbieter Stargames wird mit den echten Novomatic Slots beliefert, wir haben es ausführlich getestet.
Novoline Spiele – Mittlerweile können auch alle bekannten Novoline Spiele kostenlos im Internet gespielt werden.

Novomatic Börsengang verschiebt sich auf das Jahr 2018 300 250 2017-09-27 16:54:21 Online-Casino.de

Weitere Casino News