Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Senet Group: When the Fun Stops Stop

Martin Hill, 29. Februar 2016, Sport & Spiel

Mit dem Slogan “When the Fun Stops Stop” setzt sich die Senet Group für ein verantwortungsbewusstes Spielen ein. Übersetzt bedeutet dies, wenn die Freude am Spielen verloren geht, sollte damit aufgehört werden. Es ist nicht der erste kreative Ansatz, um über die Gefahren des Glücksspiels aufzuklären.

Die Senet Group wurde von den vier großen Glücksspielunternehmen aus Großbritannien gegründet. Hierbei handelt es sich um William Hill, Paddy Power, Ladbrokes und Coral. Es ist kein Apell grundsätzlich mit dem Spielen aufzuhören, sondern sich selber zu überprüfen. Der Spaß muss im Vordergrund stehen, nicht das Verlangen.

Vorbildfunktion: Portman Group

Die Senet Group hat sich ein prominentes Vorbild, die Portman Group, gesucht. Hierbei handelt es sich um einen Zusammenschluss der britischen Alkoholindustrie, um über die Gefahren des Konsums aufzuklären. Heute laufen praktisch alle Aufklärungskampagnen auf der Insel über die Portman Group.

Der Name geht auf den Portman Square zurück, wo sich die Firmenzentrale des Guinness befindet. Diese Marke tritt auch als Co-Gründer auf. Kampagnen werden seit 1989 veröffentlicht. Die Ziele sind das Bewerben verantwortungsvollen Trinkens, der Schutz vor dem Missbrauch von Alkohol, der Einsatz für Werbung und Vermarktung, sowie die Ausrichtung der Alkoholindustrie anhand der bekannten Probleme.

Auf der Homepage der Senet Group werden Ratschläge zum verantwortungsbewussten Spielen gegeben. Videos zeigen, wie Kontrolle erlangt wird. Zudem sind besondere TV-Werbespots unter whenthefunstops.co.uk aufgeführt.

Senet Group spendet Geld für Spielerschutz

Die Senet Group hat eine finanzielle Unterstützung zum Spielerschutz bereitgestellt. Insgesamt werden 131.400 Euro an maximal vier Organisationen übergeben. Diese sollen eigene Projekte zum Thema anschieben. Hierbei wird auf Innovationen gepocht, welche die bestehenden Konzepte nicht kopieren, sondern gekonnt erweitern.

Unibet hat bereits einen Weg präsentiert. Auf der Homepage wird ein kostenloser Download angeboten, welcher sämtliche Glückspiel-Sites im Internet sperrt. Es wurde verkündet, dass diese Maßnahme für Spieler „die abkühlen müssen“ eine gute Sache ist. Die Software wird auch den Beratungsstellen zur Verfügung gestellt.

Image: Ein Blick hinter die Kulissen

Die Angst um das Image haben Alkohol und Glücksspiel gemein. Grundsätzlich handelt es sich jeweils nicht um eine schlechte Sache. In jedem Fall muss aber die Kontrolle über den eigenen Körper behalten werden.

Das Engagement für Spielerschutz geht auch auf das Bedürfnis nach einem besseren Ruf zurück. Dies macht die Aktion nicht weniger wichtig. Die Botschaft „When the Fun Stops Stop“ trifft den Nagel auf den Kopf. Solange der Spaß im Vordergrund steht und nur um Geld gespielt wird, welches verschmerzt werden kann, ist Glücksspiel als spannender Zeitvertreib zu betrachten. Wer keinen Spaß mehr empfindet, sondern Angst, Wut oder Ärger, sollte mit dem Spielen aufhören.

Senet Group: When the Fun Stops Stop 900 335 2016-12-31 09:58:58 Online-Casino.de

Weitere Casino News