Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Sportwetten: Einsätze überklettern 5 Milliarden

Martin Hill, 19. Juni 2016, Wirtschaft

Dass Sportwetten ein lukratives Geschäft sind, ist nicht erst seit heute bekannt. Aber mit der Europameisterschaft in Frankreich erreichen die Einsätze eine neue Dimension. Allein in Deutschland wird die Marke von fünf Milliarden Euro geknackt werden. Dies geht aus einer Studie von Goldmedia hervor, welche unter dem Titel „Glücksspielmarkt Deutschland 2016“ herausgebracht wurde.

Diese Art von Glücksspiel betreiben hauptsächlich Männer, wobei der Anteil an Frauen wächst. Hintergrund ist häufig nicht einmal der Erfolg. Für die herkömmlichen Fußball-Fans sind jedoch normalerweise die Begegnungen der Nationalteams, jenseits des eigenen Heimatlandes, von geringem Interesse. Mit einer Sportwette wird es wieder spannend.

Entwicklung der Sportwetten-Einsätze in Deutschland

Bereits jetzt sind Sportwetten, ähnlich wie Casino-Spiele, ein Milliarden-Geschäft. Und dennoch ist die Branche weiterhin am Wachsen. Im Jahr 2012 lag die Investition der Spieler in diesem Sektor noch bei 3,46 Milliarden Euro. Das Wachstum zum Jahr 2013 fiel moderat aus. Ein Anstieg auf 3,77 Milliarden war jedoch zu vermelden.

Ein großer Sprung wurde zum Jahr 2014 vollzogen – warum? Die Antwort liegt auf der Hand. Auch hier lag eine Großveranstaltung im Bereich Fußball im Programm. Die WM in Brasilien war insbesondere für deutsche Fans ein Highlight. Es ist daher wenig verwunderlich, dass ein Wachstum auf 4,51 Milliarden Euro festzustellen war. Allerdings ist die Begeisterung nicht wieder abgeflaut. Auch zum Jahr 2015 ging es aufwärts. Der Anstieg war jedoch erneut moderat. 4,81 Milliarden Euro standen zu Buche.

Im aktuellen Jahr angekommen, ist wieder ein Wachstum festzustellen. Wenngleich das Jahr 2016 noch läuft und nur eine Prognose gewagt werden kann. Diese beziffert sich laut Goldmedia auf 5,12 Milliarden Euro und ist, in Anbetracht der EM, vielleicht eher zu niedrig, als zu hoch kalkuliert.

Staatliche Sportwetten nehmen nur einen kleinen Teil ein

Sportwetten befinden sich in Deutschland in einer Grauzone. Daher sind die Wettanbieter häufig im Ausland lizenziert. Mit dem neuen Glücksspielstaatsvertrag, sofern eine Neuauflage durchgeführt wird, soll sich dies ändern. Aber schon jetzt ist auch der Staat in diesem Segment aktiv.

Allerdings bekommen sie nur einen sehr kleinen Teil vom Kuchen. Im Jahr 2012 entfielen 1,80 Millionen Euro auf die staatlichen Anbieter. Hier verlief das Wachstum sehr zurückhaltend. Bis 2013 blieb der Wert konstant, mauserte sich zu 2014 auf 2,00 Millionen und brachte es bis 2016 auf 2,10 Millionen Euro. Wobei der letzte Wert erneut nur eine Prognose darstellt.

Die rechtlich ungewisse Situation hat dem Wachstum daher nicht geschadet. Der Staat greift unterdessen nicht unterbindend ein, da dennoch Geld in den Haushalt fließt.

Bildquelle: Flickr/Jimmy Baikovicius

Sportwetten: Einsätze überklettern 5 Milliarden 900 600 2016-09-07 07:37:51 Online-Casino.de

Weitere Casino News