Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Wettenanbieter Tipico von CVC übernommen

Martin Hill, 28. April 2016, Sport & Spiel

Einfaches CMYK

Über Wochen hat die Gerüchteküche gebrodelt. Wer schlägt bei Tipico zu, war die Frage der Stunde. Sehr heiß wurde die Deutsche Telekom gehandelt. Auch Investoren aus China sollen am Wettanbieter Interesse gezeigt haben. Schlussendlich ist es jedoch CVC geworden, ein Unternehmen, welches als Finanzinvestor Bekanntheit erlangt hat.

CVC ist in Sachen Sportwetten nicht Grün hinter den Ohren. Das britische Sky Bet gehört ebenso zum Portfolie, wie eine Beteiligung bei William Hill bereits vorhanden war. Sky Bet und Tipico sollen, unbestätigten Aussagen zufolge, aber nicht verschmelzen.

Tipico wird aufpoliert: Das haben die neuen Eigentümer vor!

Im Jahr 2004 wurde Tipico gegründet. Vier Deutsche haben sich zu diesem Zweck zusammengetan. Als Gründungsort wurde Malta erwählt. Derzeit wird das Unternehmen mit 1,4 Milliarden Euro bewertet. Die Gründer halten weiterhin 40 Prozent der Anteile. Diese Informationen stammen aus einem Personenkreis, welcher mit der Transaktion in Verbindung steht.

Neue Eigentümer, neues Glück? Zumindest werden Änderungen angestrebt. Weitere Sparten sollen bei den Wetten aufgenommen werden. Welche Sportarten eingefügt werden, ist noch unbekannt. Zudem ist die Expansion in weitere Nationen geplant. Derzeit sind ungefähr 1.000 Filialen in Deutschland und fünf anderen Ländern vorhanden. Diese sollen aufgemöbelt werden.

Tipico betrachtet sich selber als deutscher Marktführer, hat sich aber bereits über Belgien, nach Italien, Dänemark und Österreich ausgedehnt. 5.000 Mitarbeiter arbeiten aktuell für den Konzern. Ein Großteil davon ist jedoch bei Franchisenehmern unter Vertrag, welche die Filialen betreiben.

Als Werbebotschafter ist Oliver Kahn derzeit häufig prominent im Fernsehen zu sehen. Aber auch im Fußball ist der Wettanbieter werbetreibend, beispielsweise bei Bayern München und dem Hamburger Sportverein, aktiv.

Der Deal wurde wohl von Alexander Dibelius eingefädelt. Dieser Name wird einigen Lesern vielleicht als Chef in Deutschland von Goldmann Sachs ein Begriff sein. Inzwischen hat er jedoch zu CVC gewechselt.

Tipico erstritt Sportwetten-Konzession in Deutschland

Die Glücksspielbranche ist in Deutschland nach wie vor undurchsichtig. Der Glücksspielstaatsvertrag ist vor EU-Recht gescheitert. Lizenzen wurden nicht vergeben und somit sind Sportwetten nicht legal, werden aber geduldet.

Tipico selber hat innerhalb eines Eilverfahrens vor einer Woche eine Sportwetten-Lizenz erstritten. Der Wettanbieter hat sich hierbei auf das Europarecht berufen. Aus europäischer Sicht soll das staatliche Monopol aufgehoben werden. Durch die Neuauflage eines Glücksspielgesetzes sollen die Wettanbieter langfristig aus der Grauzone ins legale und für alle Seiten erträgliche Geschäft geholt werden.

Ein Vergleich zu Großbritannien zeigt Unterschiede. Während Sportwetten-Anbieter in der Bundesrepublik praktisch nur im Internet agieren, sind einige britische Wettanbieter sogar an der Börse notiert.

Wettenanbieter Tipico von CVC übernommen 250 123 2016-09-08 10:42:31 Online-Casino.de

Weitere Casino News