Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Was verdienen die Casino-Streamer Knossi und MontanaBlack?

Christian Webber, 8. Oktober 2021, Unterhaltung

Twitch: Verdienst-Liste der Streamer gehackt. // Bild: Shutterstock.com

Es ist der Traum vieler junger Leute: Mit Twitch-Streams Geld verdienen. Prominente Vorbilder aus Deutschland gibt es durchaus. Knossi ist besonders mit dem Thema Glücksspiel in die Öffentlichkeit gegangen. Und auch MontanaBlack alias „Monte“ hat sich schon in diesem Bereich versucht. Kürzlich gab es bei Twitch jedoch eine Panne. Denn es ist einem noch unbekannten Angreifer gelungen, interne Daten aus dem System abzuschöpfen. Schlecht für den Streaming-Dienst. Aber interessant für uns. Denn dadurch können wir einsehen, wie viel Geld Twitch seinen Streamern überweist. Uns interessieren hierbei natürlich besonders die deutschen Casino-Streamer.

Jens Knossalla (Knossi) ist gelernter Bürokaufmann. Er trat bereits in diversen Fernsehformaten auf, bevor er durch seine Twitch-Streams größere Bekanntheit erlangte. 2011 gewann er das Finale bei „PokerStars sucht das PokerAss“ auf ProSieben. Knossi streamt sich auf Twitch live beim Pokern oder bei Automatenspielen. Dabei ist er immer voll bei der Sache. Er hat dort über 1,6 Millionen Follower. Anschließend landen die Videos auf YouTube, wo er über 1,2 Millionen Abonnenten hat. Marcel Thomas Andreas Eris (MontanaBlack) ist gelernter Einzelhandelskaufmann, inzwischen aber Videoproduzent. Er ist in seinen Videos schon mehrfach angeeckt. Auf Twitch folgen ihm 3,7 Millionen Follower. Auf YouTube haben ihn über 2,8 Millionen Zuschauer abonniert. Er ist im Bereich Gaming zuhause, hat jedoch ebenfalls schon persönliche Themen und auch Glücksspiel-Streams im Programm gehabt.

Twitch wurde gehackt: So gelangten die Daten an die Öffentlichkeit

An der Echtheit der Daten scheint es keine Zweifel zu geben. Veröffentlicht wurde dazu ein Torrent-Link, der aus 125 Gigabyte besteht. Als Plattform zur Veröffentlichung wählte der Hacker 4chan. Ein Forum, welches selbst nicht ganz unumstritten ist. Er bezeichnete Twitch selber als „Giftige Jauchegrube“ und wolle mit seinem Leak den Wettbewerb fördern. Für Twitch selber kann es an diesem Punkt nur noch um Schadensbegrenzung gehen. Denn die Daten sind öffentlich. Und sie werden öffentlich bleiben. Dafür schlägt der Leak zu große Wellen. Während Insider vielleicht eher an der Commit-History oder am Quellcode Interesse haben, geht es der breiten Öffentlichkeit um die Einkünfte der Twitch-Streamer. Und auf Deutschland bezogen, liegen die Einnahmen von Knossi und MontanaBlack weit vorne.

Einen kurzen Blick auf den Aktienkurs wollen wir werfen. Twitch ist eine Tochter von Amazon. Wir erinnern uns alle noch lebhaft an den Ausfall der Facebook-Produkte. Sechs Stunden waren das soziale Netzwerk selber, WhatsApp und Instagram offline. Daraufhin viel das Wertpapier um fünf Prozent ab. Mark Zuckerbergs Vermögen schrumpfte dadurch um über sechs Milliarden US-Dollar. Da ist es fast naheliegend, dass Amazon durch den Twitch-Hack ebenfalls an Wert verloren hat. Tatsächlich ist hier aber kein Abwärtstrend zu erkennen. Aktuell steht die Aktie bei 2.869 Euro. Am Montag startete das Wertpapier mit 2.807,50 Euro in die Woche. Folglich hat Amazon sogar Gewinn gemacht. Andererseits war Twitch nicht offline. Zwar sind Daten an die Öffentlichkeit gelangt. Doch Einnahmen konnten auch weiterhin erzielt werden.

So lässt sich auf Twitch Geld verdienen: Hast du genügend Follower und bist regelmäßig aktiv, kannst du Werbung schalten lassen. Verdienen lässt sich ebenso mit Abos. Spenden, sowie Empfehlungsmarketing sind ein weiterer Weg. Je nach Thema lässt sich Merchandise verkaufen. Sponsoring ist eine Möglichkeit. Übrigens lassen sich Twitch Streams doppelt verwenden, wenn diese im Anschluss auf YouTube hochgeladen werden.

Verdient von MontanaBlack und Knossi offengelegt

YouTube und Twitch bei Jüngeren sehr beliebt (Bildquelle)

Einige Leser hat es sicherlich nur auf diese Seite verschlagen, um mal einen Blick auf den Verdient von MontanaBlack und Knossi zu erhaschen. Eines wird sofort klar, wenn ein Blick auf die Zahlen geworfen wird. Es ist möglich mit Twitch Einnahmen in Millionenhöhe zu generieren. So lässt sich in der tabellarischen Übersicht des Leaks erkennen, dass MontanaBlack im Zeitfenster August 2019 bis September 2021 eine Summe von 2,4 Millionen US-Dollar verdient hat. Knossi steht dieser Summe im gleichen Zeitraum nur wenig nach. Er verdiente 2,2 Millionen US-Dollar. Immerhin reden wir hier von 2,074 Millionen oder 1,901 Millionen Euro. Natürlich lässt sich dies auch auf einen Monatsverdienst umrechnen. Dann wären es für „Monte“ immerhin 79.540 Euro und für Knossalla 73.490 Euro. Dafür müssen selbst gutverdienende Deutsche ein ganzes Jahr arbeiten.

Gleichzeitig sind MontanaBlack auf Platz 17 und Knossi auf Platz 21 der Twitch-Liste unter den am meisten verdienenden zu finden. Gaming-Streamer Gronkh kommt auf knapp 1,3 Millionen Euro, was noch immer einem Monatsverdienst von über 50.000 Euro entspricht. Damit liegt er auf Platz 41. Trymacs auf Rang 56 und Papaplatte auf Platz 58 folgen unter den deutschen Streamern mit Einkünften von jeweils über 1,1 Millionen Euro. Übrigens sind diese Zahlen ein weiterer Beleg dafür, dass die Liste korrekt ist und keine Fälschung. Denn Maximilian Stemmler (Trymacs) hatte erst kürzlich aus Versehen einen Blick auf seine Einnahmen gegeben. Und die Zahlen stimmen mit denen im Leak überein.

Verdienstchance englischer Kanäle: Englischsprachige Twitch-Streamer haben die größten Verdienstaussichten. Ihr Publikum ist am volumenstärksten. Deshalb sind Einkünfte von knapp 10 Millionen US-Dollar in zwei Jahren möglich. Die ersten beiden Plätze in der gehackten Liste sind Criticalrole und XQcOW mit 9,5 und 8,4 Millionen US-Dollar.

Was verdienen die Casino-Streamer Knossi und MontanaBlack? 1200 1000 2021-10-08 15:36:49 Online-Casino.de

Weitere Casino News