Aktuelle Casino Nachrichten für Deutschland
Recht & Gesetze, Sport & Spiel, Steuern, Technik, Unterhaltung und Wirtschaft

Werbung für Glücksspiele: So promoten sich die Firmen

Martin Hill, 29. November 2016, Wirtschaft

Gambling in Germany 2021 (Bildquelle)

Laut Werbemarktanalyse Glücksspiel 2016 und insbesondere im Vergleich mit der Studie aus dem Vorjahr, ergibt sich ein gewichtiger Anstieg der Werbung für Glücksspiele. Im Fokus der Untersuchung standen die Online-Casinos, Fernsehlotterien und Sportwetten. Verantwortlich für die Datenerhebung ist das Unternehmen research tools.

Konkret wurde das Werbevolumen der Top-100 Anbieter aus dem Bereich des Glücksspiels untersucht. Die Studie wurde objektiv und ohne Abhängigkeit zu einem Unternehmen oder einer Behörde vorgenommen. Daher sind die Resultate neutral einzusortieren.

Hintergrundinformationen zum Medienmarkt Glücksspiel 2016

Das Jahresvolumen sämtlicher Glücksspielunternehmen lag im vergangenen Jahr bei 200 Millionen Euro allein auf die Werbung bezogen. Herauszuheben ist hierbei, dass die Top-5 Unternehmen ungefähr die Hälfte des Werbevolumens, also 100 Millionen Euro, in Beschlag nehmen. Weiterhin ist erwähnenswert, dass 25 Glücksspiel-Unternehmen mit einem Werbevolumen von einer Millionen Euro oder mehr im Jahr agieren.

Neben der grundsätzlichen Untersuchung ist das Unternehmen bei den folgenden Wettanbietern näher ins Details gegangen: Lotto, Lottoland, GKL (Gemeinsame Klassenlotterien der Länder), Glücksspirale, NKL, WestLotto, Tipico, Betway, bet-at-home und Pokerstars.

Aus der Studie können weiterhin Trends abgelesen werden. Der Sektor Online-Casino musste eine Kürzung von fast 40 Prozent im Vergleich mit demselben Zeitraum im Vorjahr hinnehmen. Geworben wird vornehmlich im Fernsehen. Gerade bei den Sportwetten sind einige Spots sehr präsent. Der Anteil der Fernsehwerbung liegt aktuell bei 58 Prozent. Es verwundert ein wenig, dass das Budget für Internetwerbung lediglich 17 Prozent des gesamten Mix ausmacht.

Die Motive haben die Anbieter jedoch gemein. Egal ob Sportwetten oder Online-Casinos, es soll der Spaß am Spiel und natürlich die Chance auf Gewinne vermittelt werden. Ziel ist das Stärken der Motivation und Verlangen beim Betrachter der Werbung zu erwecken. Gerade bei den Sportwetten wird diese Intention mit einer prominenten Persönlichkeit aus der Welt des Sports noch untermalt.

Die Sportwetten und Fernsehlotterien nehmen aktuell je 23 Prozent am Werbebudget in den Medien ein. Der Unterschied wird im Abgleich deutlich. Während die Wetten über die letzten Jahre deutlich zulegen konnten, ist bei den Lotterien ein Rückgang zu verzeichnen.

Hier gibt es den Studiensteckbrief Werbemarktanalyse Glücksspiel 2016 zur Ansicht.

Entwicklung des Werbemarktes Glücksspiel mit der Vorjahresanalyse 2015

Um die aktuelle Entwicklung besser einordnen zu können, haben wir uns zudem den „Studiensteckbrief Werbemarktanalyse 2015“ näher angeschaut. Dort wird auf ein Werbebudget der Top-10 Unternehmen aus der Glücksspielbranche von mehr als 60 Millionen Euro verwiesen. Schon 2015 wurden die Fernsehlotterien und Sportwetten als Wachstumsbranche ausgemacht. Gleichwohl wurde ermittelt, dass die Anbieter bei ihren Werbebemühungen nicht auf Konstanz setzen. Die Budgets für die Vermarktung schwanken von Jahr zu Jahr.

Insbesondere in Bezug auf Sportwettenanbieter gibt es auch saisonale Schwankungen. Vor und während großen Turnieren wird vermehrt geworben. Die Zuschauer sind sowieso schon von der WM, EM oder den Olympischen Spielen begeistert und diese Emotionen können in den Werbeerfolg eingeflochten werden. Werbung setzte, neben dem Aspekt des Spaßes und der Gewinne, vor allem auf Humor. Davon sind einige Anbieter ebenfalls nicht abgewichen.

Die Informationen zum href=“http://research-tools.net/wp-content/uploads/studiensteckbrief_werbemarktanalyse%20gluecksspiel%202015.pdf“ target=“_blank“>Studiensteckbrief Werbemarktanalyse 2015 stehen ebenfalls zur Einsicht bereit.

Werbeträger und Werbebotschaften bekannter Glücksspielunternehmen

Werbeträger werden heute auch Markenbotschafter genannt. Ein prominentes Beispiel ist Oliver Kahn. Der ehemaliger Welttorhüter des FC Bayern München und Karlsruher SC stand für den Buchmacher Tipico vor der Kamera und ist aktuell regelmäßig in den Spots im Fernsehen zu erblicken.

Wie in der Analyse erwähnt, gehört Tipico zu den Anbietern, welche sich mit humoristischen Beiträgen im Gedächtnis der Zuschauer festhalten möchte. „Ihre Wette in sicheren Händen“ ist das Motto von Tipico. Oliver Kahn präsentiert den Bookie in einem Promo-Video und erklärt dabei gleichzeitig seine Einstellung zum Thema Sportwetten und zum Unternehmen selber.

Die humoristischen Einlagen werden ebenfalls mit Oliver Kahn präsentiert. Im Werbespot „Zwei linke Füße“ sind auch Fußballer, wie Thomas Müller und Jerome Boateng zu sehen. Gleiches gilt für den Spot, wo die Fußballer im wahrsten Sinne des Wortes zaubern. Den Gig, sprich die humoristische Einlage in den Videos, hat immer der Werbeträger Oliver Kahn.

Vor vielen Jahren schon, bevor Betandwin zu Bwin gekürzt wurde, standen Lothar Matthäus und Boris Becker für den Wettanbieter vor der Kamera. Das Motto war „There are moments when anything is possible“. Auch Comedians wie Oliver Pocher waren in einer Betandwin Werbekampagne zu sehen.

Einen interessanten Aspekt, welcher ebenfalls als Werbung vermarktet wurde, hat William Hill in einem Spot aufgegriffen. John Cleese stand im Werbespot „Wetten wie die Briten“ vor der Kamera. Dieser Aspekt ist sehr spannend. Denn während die Sportwetten in Deutschland teilweise doch recht kritisch betrachtet wird, ist diese Form der Unterhaltung in England gesellschaftsfähig. Die Briten sind in dieser Beziehung noch verrückter als die Deutschen. Dies wurde erst vergangene Saison wieder deutlich, wo Leicester Meister wurde. Der Außenseiter hat einigen risikofreudigen Spielern große Gewinne eingebracht. Die Buchmacher haben ihre Lektion daraufhin gelernt und keine dermaßen hohen Quoten mehr auf die Meisterschaft vermeintlich kleiner Vereine vergeben. Wir hatten uns zu dieser Zeit mit der Frage beschäftigt, was wahrscheinlicher war als die Meisterschaft von Leicester City.

Bildquelle: Fotolia/lucadp (Bild-ID: #108844890)

Werbung für Glücksspiele: So promoten sich die Firmen 300 250 2016-11-29 16:57:49 Online-Casino.de

Weitere Casino News