Ladbrokes Coral gibt bis zu 400 Wettbüros ab

  • 100% sicher & seriös
    nur lizenzierte Angebote
  • Erfahrungsberichte
    von echten Spielern
  • In direkten Kontakt
    mit den Online Casinos

Ladbrokes Coral gibt bis zu 400 Wettbüros ab

Ralf Schneider, 26. August 2016, Wirtschaft

Schon im vergangenen Jahr zeichnete sich die Fusion auf der Insel ab. Ladbrokes und Coral, bis zu diesem Zeitpunkt zwei unabhängig agierende Buchmacher, haben der Verschmelzung zugestimmt und sind folgerichtig jetzt als „Ladbrokes Coral“ bekannt. Die schlussendliche Übernahme erfolgt jedoch erst in den kommenden Wochen bis Monaten.

Mit dem Zusammenschluss wird der größte Buchmacher Großbritanniens erstellt. Kontrahent William Hill wird auch bei den Wettbüros überflügelt. Hier muss das neu aufgestellte Unternehmen aber, so hat es die Wettbewerbsaufsichtsbehörde entschieden, noch 350 bis 400 seiner Shops abgeben.

Der Deal mit den Wettbüros: Behörde bestimmt Abgabe

Die nachfolgenden Zahlen zeigen auch, wie positiv verrückt die Engländer nach Wetten sind. Sei es Fußball, andere Sportarten, die Politik oder die Royals. Denn allein Ladbrokes konnte im Vereinigten Königreich 2.150 Wettshops vorweisen. Der neue Partner Coral brachte es auf 1.850 Etablissements in Britannien. In Addition würden 4.000 Shops herausspringen.

Das ist der Wettbewerbsbehörde zu viel. Es wurde beschlossen, dass bis zu 400 Geschäfte noch zu schließen, bzw. abzugeben sind. Aber selbst mit der Anzahl von über 3.500 Wettcafés wird der Konkurrent William Hill noch überflügelt. Denn hier sind über das UK verteilt nur 2.400 Geschäfte zu finden.

Der Deal zwischen Ladbrokes und Coral im Detail

Der neue Wettanbieter kommt auf einen Jahres Umsatz von netto 2,1 Milliarden Pfund. Hierbei hält Ladbrokes mit 51,75 Prozent die Mehrheit. 48,25 Prozentpunkte gehen die Eigentümer der Gala Coral Group. Die Führung wird der derzeitige CEO von Ladbrokes, Jim Mullen, beibehalten. Ihm wird Carl Leaver von Gala zur Seite gestellt.

Warum müssen durch die Fusion Wettbüros abgegeben werden? Der fehlende Wettbewerb ist die Begründung. Denn es gibt Regionen, wo das neu formierte Unternehmen den Markt für sich haben würde. Dies ist nicht im Sinne der Wettbewerbsbehörde. Demzufolge ist ein Verkauf von bis zu 400 Wettshops als Auflage vorgesehen.

Wird die Entscheidung der Wettbewerbsbehörde akzeptiert?

Was bleibt dem jetzt größten Wettanbieter in England sonst übrig? Aber tatsächlich wird Ladbrokes Coral mit dem Deal sehr zufrieden sein. Experten sind von weit härteren Regeln ausgegangen. Es hätten wohl auch an die 1.000 Shops werden können, die zur Veräußerung freigegeben werden müssten. Jetzt sind es nur 400.

Angeblich stehen für die Wettcafés schon Käufer bereit. Mit Betfred und Boylesports haben sich schon die ersten Konkurrenten gemeldet, welche Interesse an den Geschäften vorweisen. Ein Rückblick auf die vergangenen zwei Jahre zeigt, dass bei den Buchmachern und Online-Casinos der Insel viel fusioniert wird. Die Übernahme von William Hill durch 888 und die Rank Group ist auch noch immer ein Thema.

Bildquelle: Fotolia/103tnn (Bild-ID: #98469652)

Ladbrokes Coral gibt bis zu 400 Wettbüros ab 900 450 2016-09-12 14:45:26 Online-Casino.de

Weitere Casino News

Vietnam verweigert Bürgern den Casinobesuch16. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

In Vietnam dürfen die Bürger kein Casino betreten. Ein striktes Verbot untersagt diese Art von Glücksspiel. Der Staat selber hat unlängst beschlossen, diese Einschränkung zu lockern. Allerdings hält das Finanzministerium nichts von den geplanten Änderungen und erhält die Blockade aufrecht. Der Glücksspiel-Markt, insbesondere Casino-Games und Sportwetten, sind ein aufstrebendes und attraktives...

Hohensyburg: So verdienen Studenten im Casino Geld13. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Flexibilität und die Bereitschaft auch abends und nachts zu arbeiten sind Voraussetzungen im Casino Hohensyburg. Denn vor Ort wird nicht nur eine Ausbildung geboten, auch studentische Aushilfskräfte sind gefragt. Und auf diesem Weg verdienen die Studenten dort ihr Geld: Nicht mit Glücksspiel, sondern mit Arbeit. Bei dieser Betrachtung steht insbesondere auch die Übereinstimmung des studentischen Lebens, mit...

Casag-Einstieg: Rekurs von Novomatic?1. September 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Die Casinos Austria steht vor der Übernahme. Aber es ist eine „Neverending Story“. Nach längerem Hin und Her hatten sich die tschechischen Milliardäre Jiri und Karel Komarek zusammen mit Novomatic auf einen Deal geeinigt. Das Unternehmen sollte aufgeteilt werden. Belastung und Verantwortung würden ebenso geteilt. Aber jetzt hat sich das Kartellgericht zu Wort gemeldet und den Deal untersagt. Denn durch den...

Sponsorensuche: RB Leipzig und Financial Fairplay25. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Es ist eine Leidensgeschichte zwischen den Fans des Fußballs und den Einzug der Mannschaft RB Leipzig in die 1. Bundesliga. Dem Konzern wird vorgeworfen aus dem Boden gestampft und von nur einem Mann geführt zu sein. Gemeint ist hier Mateschitz, der Macher hinter der Marke Red Bull. Der reichste Österreicher hat nicht nur in Deutschland, sondern mit Salzburg auch in Österreich, unlängst Einzug in den...

UK-Bookie: William Hill wird nicht übernommen24. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Ein der großen englischen „Spieler“ auf dem Markt der Sportwetten und Online-Casinos war die vergangenen Tage Bestandteil der Medien. Von einer Fusion war die Rede. Aber wer hätte den wirtschaftlich starken Konkurrenten „schlucken“ können? Die Kontrahenten von 888, welche im Gespräch waren, hätten wohl die Mittel gehabt. Und auch Rank warf seinen Hut in den Ring. Kolportiert war eine Summe in Höhe...

Streik im Casino Hamburg legt Betrieb lahm23. August 2016, Wirtschaft, Martin Hill

Der klassische Casino-Satz, welcher beim Roulette Anwendung findet, bekommt hier eine völlig neue Bedeutung: „Nichts geht mehr!“ Denn dieser Ausspruch trifft derzeit auch auf das Casino in Hamburg zu. Dort haben die Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt. Das gewohnte Spielvergnügen liegt somit auf Eis und die Stammkunden müssen sich derzeit Alternativen suchen. Der Streik ist unbefristet und Ver.di möchte...

Trumps Taj Mahal steht vor Schließung9. August 2016, Wirtschaft, Christian Webber

Das eigentliche Taj Mahal ist 58 Meter hoch und 56 Meter breit. Es steht in Agra, einer Stadt in Indien. In Form einer Moschee wurde das Mausoleum auf einer Marmorplattform errichtet, welche die Ausmaße 100 mal 100 Meter vorweist. Und dann gibt es noch ein weiteres Taj Mahal. Dieses steht in Atlantic City und gehört dem amerikanischen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump. Hierbei handelt es sich um ein...

Macau: Weniger Gäste und mehr Verbrechen3. August 2016, Wirtschaft, Christian Webber

Macaus ist noch immer das Glücksspielmekka der Welt. Nirgendwo lassen Spieler mehr Geld in den Casinos als dort. Dennoch gibt es derzeit keine guten Meldungen in der chinesischen Sonderverwaltungszone. Denn die Gäste werden weniger. Nicht nur das. Zunehmen tut hingegen das Verbrechen in Bezug auf Glücksspiel. Es ist noch gar nicht lange her, da wollte sich die Glücksspielmetropole als Ausflugsziel für...