Casinos mit und ohne deutsche Lizenz im rationalen Vergleich

Ralf-SchneiderRalf Schneider
Lesezeit ca. 3 Minuten
fl-deutschland-europa

Online-Glücksspiel in Deutschland und Europa (Bildquelle)

Inzwischen haben acht Anbieter eine deutsche Konzession erhalten. Diese Entwicklung gefällt den Casino-Spielern sehr. Endlich gibt es legale Angebote. Von Seriosität alleine wollen wir nicht sprechen. Denn viele Online-Casinos aus dem Ausland, legten in der Vergangenheit ebenfalls ein seriöses Geschäftsgebaren an den Tag. Genau dort lässt sich ein Problem erkennen. Denn die ausländischen Operatoren sind eventuell ähnlich seriös, haben vielleicht aber mehr zu bieten. Genau darauf wollen wir in den kommenden Abschnitten einmal schauen. Wir streben einen Vergleich der in Deutschland lizenzierten Anbieter und der Online-Casinos ohne deutsche Lizenz an.

Aus unserer Sicht macht es dabei keinen Sinn auf konkrete Anbieter einzugehen. Auch wollen wir nicht auf die Unterschiede in der Regulierung eingehen. Oder anders gesagt: Es geht uns nicht um das Limit bei der Einzahlung oder um den maximalen Einsatz an einem Spielautomaten. Vielmehr möchten wir uns um einen Vergleich des eigentlichen Angebots bemühen. Darin inbegriffen ist die Anzahl der Spiele, die Höhe des Bonus, der Kundendienst und sonstige Programmpunkte. Denn um den Schwarzmarkt auszutrocknen, müssen die in Deutschland legalen Anbieter den ausländischen Operatoren etwas entgegensetzen können. Danach sieht es bislang nicht zwingend aus.

Spieleangebot und Bonus im Casino-Vergleich

Die acht bislang lizenzierten Anbieter lassen sich aus der White List vom Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt entnehmen. Doch wie ist es bei BingBong, JackpotPiraten und Co mit der Auswahl an Games bestellt? Viele der Casinoseiten fokussieren sich bislang auf die Spiele von Merkur und Novomatic. Und selbst die Anbieter, die hier einen breiteren Fokus setzen, sind noch weit von den internationalen Marktführern entfernt. Denn die Top-Anbieter, die in Deutschland derzeit keine Lizenz besitzen, kommen mit weit über 3.000 Spielen daher. Und damit meinen wir alleine die Spielautomaten. An dieser Stelle müssen wir jedoch ein wenig auf die Bremse treten. Denn die Automaten-Anbieter in Deutschland sind größtenteils erst seit wenigen Wochen oder Monaten aktiv. Daher ist anzunehmen, dass sich die Anzahl der Spiele noch steigern wird. Dennoch ist es – Stand jetzt – ein Wettbewerbsnachteil für die legalen Anbieter. Außerdem sind die in Deutschland illegal operierenden Casinoseiten noch immer problemlos zu erreichen.

Auch den Bonus-Vergleich halten die „deutschen“ Anbieter mit der internationalen Konkurrenz nicht stand. Hier und da finden wir durchaus Angebote, wo es bis zu 100 Euro zum Start als Geschenk gibt. Wobei Geschenk hier nie das richtige Wort ist. Denn die Gratifikation ist an Regeln gebunden. Dennoch müssen wir hier erwähnen, dass die ausländischen Seiten teilweise mit Boni um die Ecke kommen, die ein Gesamtvolumen von bis zu 1.000 Euro und obendrein noch Freispiele gewähren. Da stehen die Spielautomaten-Seiten mit deutscher Lizenz hinten dran. Erneut gibt es jedoch ein Argument, welches auch für die hierzulande konzessionierten Anbieter spricht. Denn die Qualität eines Bonus bemisst sich nicht in erster Linie von dessen Höhe. Die Umsetzbarkeit ist wichtiger.

searchingNeue Anbieter vorbei an den Kunden-Wünschen: Es hat wirklich ein wenig den Eindruck, als würde den Casino-Spielern der Wille der Regierung aufgedrängt. Ob dies der richtige und vor allem zielführende Weg ist, muss sich zeigen. Wenig attraktive Angebote führen jedoch am ehesten in den Schwarzmarkt.

Kundendienst und Sonstiges im Vergleich

ip-blocking

Wann startet das IP-Blocking? / Bild: Shutterstock.com

Wenn wir fair vergleichen wollen, müssen wir den Kundenservice nennen. Denn an dieser Stelle punkten die in Deutschland zugelassenen Anbieter auf ganzer Linie. Es sind in der Regel konkrete Service-Zeiten angeben. Weiterhin steht ein Live-Chat, eine E-Mail und für gewöhnlich sogar eine telefonische Hotline zur Verfügung. Manche Anbieter aus dem Ausland kommen jedoch mit dem gleichen Service daher. Was die in Deutschland lizenzierten Anbieter jedoch gemeinsam haben, ist die deutsche Kundenansprache. Gerade Neukunden profitieren von diesem Zusatz an Sicherheit. Casino-Veteranen sind meist nicht auf den Kundendienst angewiesen. Sie orientieren sich lieber an regelmäßigen Boni und der Auswahl an Spielen. Mit einem grandiosen Service lassen sich definitiv nicht alle Spieler ansprechen.

Als weiteren Punkt müssen wir nochmals auf die Live-Spiele und das Online-Poker zu sprechen kommen. Diese Aspekte dürfen im Vergleich der in Deutschland legalen und illegalen Casinos nicht fehlen. Viele Kunden wollen online Blackjack oder Roulette spielen, am besten live und gegen echte Gegner. Beim Poker ist dies ohnehin der Standard. Freilich hat die Bundesregierung eine Legalisierung von Poker und Tischspielen vorgesehen. Einzig an Lizenzen fehlt es noch. Aktuell ist es also nicht möglich legal in Deutschland zu pokern. Was passiert? Passionierte Spieler meiden aus Mangel an Spielen die deutschen Anbieter und orientieren sich an den Angeboten im Ausland. Kehren diese Kunden zurück, wenn denn endlich mal Lizenzen vergeben sind? Aus unserer Erfahrung geschieht dies nicht, wenn die Zufriedenheit groß ist.

global-networkWann kommen die Netzsperren? Uns ist kein fixes Datum bekannt. Allerdings hat die Gemeinsame Glücksspielbehörde der Länder das Ziel zu Beginn des Jahres vollständig einsatzfähig zu sein. Spätestens dann wird es diesbezüglich wohl erste Entscheidungen geben. Anschließend wird es noch eine Zeit dauern, bis die getroffenen Maßnahmen bewertet werden können. Nach heutigen Stand haben die in Deutschland legalen Anbieter im Vergleich zu den ausländischen Operatoren jedoch einen schweren Stand.

Autor: Ralf Schneider
Letztes Update: